Maveda

AGB

Informieren Sie sich hier über unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  1. Buchung
  2. Reiseversicherung

REISE-VERSICHERUNGEN:

Krankenversicherung

In Indien besteht keinerlei Versicherungsschutz durch die Gesetzliche Krankenversicherung. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist deshalb für diesen Personenkreis unbedingt anzuraten.

Für Privat Versicherte ist dies vom abgeschlossenen Tarif abhängig. Informieren Sie sich deshalb bitte unbedingt vor Reiseantritt, ob für Sie Versicherungsschutz besteht.

Die private Auslandskrankenversicherung schützt vor unvorhergesehenen Krankheitskosten auf der Reise. Außerdem werden die Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport durch die Auslandskrankenversicherung übernommen, wenn Sie aus Krankheitsgründen nach Deutschland geflogen werden müssen.

Wenn Sie innerhalb eines Jahres mehrfach verreisen, ist eine Jahresversicherung wesentlich günstiger.

Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung

Die Reiserücktrittsversicherung hilft, wenn Sie Ihre Reise kurzfristig aus versicherten Gründen absagen müssen.

Die Reiseabbruchversicherung leistet für zusätzlich entstehende Reisekosten und für eine anteilige Erstattung des Reisepreises sowie Aufwendungen für nicht beanspruchte Leistungen.

Auch hier ist eine Jahresversicherung wesentlich günstiger, wenn Sie innerhalb eines Jahres mehrfach verreisen. Bitte achten Sie in diesem Fall auf eine ausreichende Versicherungssumme.

Reiseunfallversicherung

Eine Reiseunfallversicherung kann in bestimmten Situationen sinnvoll sein. Grundsätzlich empfehlen wir, sich gegen Unfälle im Rahmen Ihres normalen Versicherungsschutzes mit einer günstigen Jahrespolice zu versichern, dann brauchen Sie im Normalfall keine separate Reiseunfallversicherung.

Reisegepäck-Versicherung

Sie ist nicht unbedingt notwendig, kann aber auch mit abgeschlossen werden.

Der Versicherer gehört in diesen Sparten von der Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest zu den empfohlenen Anbietern.

Für einen umfassenden Versicherungsschutz beachten Sie bitte die „Reisekarte4you-Komfortpaket“ (Jahresversicherung)

KuP-Assekuranzmakler

Joachim Kup-Pfefferle
02237-9299193
0171-6845288
assekuranzmakler@gmx.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Reisebestimmungen
Die nachfolgenden Bestimmungen werden Inhalt des zwischen
Maya Petra Ruckszio (im folgenden Text als der Veranstalter
bezeichnet) und dem Kunden entstehenden Reisevertrags. Sie
ergänzen die gesetzlichen Vorschriften des BGB und die Informationsvorschriften
für Reiseveranstalter.

  1. Mit der Reiseanmeldung bucht der Kunde bei dem Veranstalter
    verbindlich eine Reise und schließt den Reisevertrag verbindlich ab.
    Grundlage dieses Vertrages ist die Reiseausschreibung von dem Veranstalter
    für die jeweilige Reise, die dem Kunden vorliegt.
  2. Bezahlung
    2.1. Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises,
    höchstens jedoch 510 Euro fällig. Die Restzahlung wird spätestens
    32 Tage vor Reisebeginn fällig.
    2.2. Sind die Zahlungsfälligkeiten überschritten, ist der Veranstalter
    berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten
    und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4 Satz 2
    bis 4.5 zu belasten.
  3. Leistungsänderungen
    3.1. Dem Veranstalter ist es gestattet, notwendige Änderungen der
    Reiseleistungen herbeizuführen, soweit sie nicht erheblich sind, nicht
    wider treu und Glauben herbeigeführt wurden, und den Gesamtzuschnitt
    der Reise nicht elementar beeinträchtigen.
  4. Rücktritt durch den Kunden
    4.1. Der Rücktritt von der Reise ist dem Kunden jederzeit möglich und
    sollte schriftlich erfolgen. Der Anspruch des Kunden auf den Reisepreis
    verringert sich bei einem Rücktritt von der Reise, soweit höhere
    Gewalt vorliegt oder wenn der Rücktritt nicht zu vertreten ist. Nach §§
    651 i, Abs. 2 BGB kann der Veranstalter den Kunden mit Stornokosten
    belasten:
    a) bis 60 Tage vor Reiseantritt 15 %
    b) vom 59. -30. Tag vor Reisebeginn 25 %
    c) vom 29.-15. Tag vor Reisebeginn 40 %
    d) vom 14.-08. Tag vor Reisebeginn 60 %
    e) vom 07.-01. Tag vor Reisebeginn 80 %
    am Abreisetag oder später 90 % des Reisepreises.
    Der Kunde kann dem Veranstalter nachweisen, dass diesem kein oder
    ein geringer Schaden entstanden ist. Der Veranstalter behält sich vor,
    eine höhere Entschädigung als diese Pauschale zu fordern.
    4.2. Rücktritt durch den Veranstalter
    Der Veranstalter kann von dem Reisevertrag zurücktreten:
  • wenn der Kunde nicht seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt
    oder vereinbarte Vertragsbedingungen nicht einhält.
  • wenn höhere Gewalt (Krieg, Unruhen, Naturkatastrophen, behördliche
    Anordnungen, Streiks) die sichere Durchführung der Reise
    gefährden.
  • wenn die in der Programmausschreibung angegebene Teilnehmerzahl
    nicht erreicht wurde, ist der Veranstalter berechtigt, bis 4 Wochen
    vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall erhält der
    Kunde seine auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen unverzüglich
    zurück.
  1. Haftung/Beschränkung der Haftung
    Der Veranstalter haftet für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die
    sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die ordnungsgemäße
    Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistung.
    5.1. Die vertragliche Haftung des Veranstalters für Schaden, die Körperschäden
    ausschliessen, ist auf den dreifachen Reisepreis
    beschränkt.
  • soweit ein Schaden des Kunden weder grob fahrlässig, noch vorsätzlich
    herbeigeführt wird.
  • soweit der Veranstalter für einen Schaden dem Kunden gegenüber
    aufgrund des Verschuldens des Leistungsträgers verantwortlich ist.
    Für alle gegen den Veranstalter gerichteten Schadensersatzansprüche
    aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober
    Fahrlässigkeit beruhen, haftet der Veranstalter bei Sachschäden bis
    3.000 Euro; übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die
    Haftung auf das dreifache des Reisepreises pro Reisenden und Reise
    beschränkt.
    5.2. Der Veranstalter haftet nicht für Störungen von Fremdleistungen,
    die in der Reiseausschreibung als Fremdleistungen aufgeführt sind.
    6.3. Für Diebstahl oder Einbruch haftet der Veranstalter nicht. Hierfür
    ist der Abschluß einer Reisegepäck- und Reiseunfallversicherung
    empfohlen. Die Haftung für das mitgeführte Gepäck des Kunden ist
    Sache des Kunden.
  1. Ausschluß von Ansprüchen und Verjährung
    Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise (§§
    651c – f BGB) sind innerhalb eines Monats nach vertragsmäßig festgelegtem
    Ende der Reise geltend zu machen.

Ansprüche nach den §§ 651c – 651f BGB aus der Verletzung des
Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen
oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder seines
Erfüllungsgehilfen zurückzuführen sind, verjähren in 2 Jahren. Dies gilt
ebenso für Ansprüche für Sachschäden, die aus der Pflichtverletzung
des Veranstalters oder seines Erfüllungsgehilfen resultieren.
Alle übrigen Ansprüche nach §§ 651c – f BGB) verjähren in einem Jahr.
Die Verjährung beginnt ab dem Tag, an dem die Reise vertragsmäßig
enden sollte.
Ansprüche aus unerlaubten Handlungen verjähren nach 3 Jahren.

  1. Versicherung
    Der Kunde ist dazu verpflichtet, eine Reiserücktrittskostenversicherung
    und eine Reisekrankenversicherung incl. Unfallversicherung mit
    Rückführung abzuschliessen.
    Diese Reisebestimmungen sind urheberrechtlich geschützt.
    Maya Petra Ruckszio
    Genter Str. 8
    50672 Köln
    +49-221-2582478
    Einreisebestimmungen für Indien:
    Ausländische Touristen benötigen einen gültigen Reisepass und ein
    Visum.
    Das Visum besorgen Sie sich bitte, wenn Sie Ihren gültigen Reisepass,
    2 Passfotos, das Flugticket und ca. 75 € zur Verfügung haben.
    Es sollte 3-4 Wochen vor Reiseantritt besorgt werden. Für den Visumsantrag
    kontaktieren Sie bitte das entsprechenende Konsulat oder die
    Botschaft:
    Indian German Consultancy Services Ltd.
    Bayardgasse 5
    50676 Köln
    Telefon 0221 39 753 71 / 72
    email: info@indo-germany-services.com
    Generalkonsulat Frankfurt:
    Friedrich-Ebert-Anlage 26
    60325 Frankfurt/Main
    Telefon 069 153 00 518
    http://www.cgifrankfurt.de
    email: consular@cgifrankfurt.de
    Gesundheit:
    Für die Einreise nach Indien aus Deutschland sind keine Schutzimpfungen
    zwingend erforderlich. Bitte konsultieren Sie vorher ihren
    Hausarzt oder das Tropeninstitut und erkundigen Sie sich eigenständig
    über die empfohlenen Schutzimpfungen.
    Wichtige websites für Indienreisen:
    Zollbestimmungen:
    http://www.cbec.gov.in
    Visumformalitäten:
    http://www.indischebotschaft.de http://www.cgifrankfurt.de
    Gesundheit:
    http://www.mohfw.nic.in
    Flughafensteuer
    Bei jeder Anreise muss in Indien von jedem Flugpassagier eine Ausreisesteuer
    entrichtet werden. Diese Leistungen sind von Ihnen selbst zu
    tragen.
    Bei Rundreiseteilnehmern empfiehlt es sich, Ihren Abflugtermin bei
    der Airline nochmals zu überprüfen, falls kurzfristige Terminänderungen
    für den Abflug stattfinden sollten.
    Stromspannung
    220 Volt Wechselstrom. Es ist meistens ein Zwischenstecker für englische
    Steckdosen notwendig. Diesen können Sie im Inland kaufen.
    Zeitunterschied:
    Sommer: MEZ + 3,5 Std.
    Winter: MEZ + 4,5 Std.
    Strand und Meer
    Bitte beachten Sie, dass die Strände durch den Monsun teilweise
    verschmutzt sein können.

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star